OSTEOPATHIE.....WAS IST DAS?

Jeder Tropfen bewegt das Wasser.

Osteopathie nach dem biodynamischen modell

Osteopathie berührt den Körper sanft und hilft ihm siche dahin auszudehnen, wo der Ausdruck der Gesundheit sich zurückgezogen hat. Osteopathen schulen ihre Hände, Gewebe zu spüren. Die Konsistenz, die Dichte und die Richtung der Flüssigkeiten, denn der Körper besteht zu 70-80% aus Flüssigkeit. Die osteopathisch geschulten Hände gehen in Kontakt mit dem Gewebe des Patienten. Sanfte Techniken helfen Blockaden zu lösen.

Osteopathie kann somit unterstützen, bei jeglichen Krankheitserscheinungen, nicht nur im Bereich des Bewegungsapperates, wie der Namen zunächst vermuten lässt.

Geschult werden wir nicht nur im Parietalen Sythem ( Knochen, Muskeln, Bänder, Sehnen) zu arbeiten , sondern auch im Viszeralen - ( Eingeweide wie Verdauungssysthem, Herz, Lunge,  Nieren usw,  sowei im Cranio-Sacralen Sythem. Dazu gehört der Schädel, sowie die Hirnhäute, die den Schädel auskleiden, das Gehirn umhüllen und über Hirnstamm und Rückenmark als Schlauch die gesamte Wirbelsäule hinuner eine Struktur bilden, die bis zum Steißbein geht. Deren Spannungszusatnd kann den Körper massgeblich beeinflussen.

Der Osteopath nimmt Kontakt auf mit dem Gewebe und wartet, bis die Vertrauensbasis geschaffen ist und das Gewebe sich zeigen mag und Veränderung zulassen kann. Im Grunde schaut der Osteopath dem Patienten zu, wie dieser den Weg findet, sich selbst zu heilen.

 

 

.Nature alone can cure disease. Doctors cannot heal. They can only direct the sufferer to the pathway of health. Nature alone can create and healing is Re-creation.


Dr. William  Sadler